Startseite >> Fremo >> Jannowitz (Riesengebirge)
Modul 1/62-102


Das Modul 102 ist nur für den Betrieb auf Treffen notwendig. Es hat die übliche Länge von 1,66 m und verfügt über eine Weiche.
Abgesehen von der fehlenden Lage im Bogen kommt die gesamte Gestaltung dem Vorbilde schon sehr nahe.
 



Auf dem Modul gibt es zwei Unterführungen, beide sind ohne Kriegsschäden geblieben und heute noch weitgehend im Ursprungszustand.
Vom Bahnsteig aus gesehen unterquert im ersten "Tunnel" ein Weg und die Feldbahn den Bahnhof. Wenn man von Witterungsspuren absieht, sind nur die nach 2005 angebauten Blechtafeln, die zugeteerten Schienen der Feldbahn und der zugenommene Bewuchs die einzigen auffälligen Änderungen zum Zustand vor 85 Jahren.
 




Das Modell der Unterführung entstand aus Gips, welcher anschließend graviert wurde. Um die Proportionen zu wahren, habe ich kein H0e-Gleis benutzt, sondern ein 600 mm-Gleis selbst gelötet. Aus praktischen Gründen ist der Bogen vor der Unterführung im Modell größer. Der Modulübergang verhinderte, daß das Gleis so eng anliegen kann.
Weil ich etwas geträumt habe, sind die Flügelmauern nun einen halben Stein zu hoch. Vielleicht fertige ich mir noch einmal dünnere Decksteine an.
 




Die zweite Unterführung ist für den Kanal und einen Weg gebaut worden. Von Witterungsspuren und uferlosem Grünzeug abgesehen ist auch diese Szene fast noch wie vor 90 Jahren.
 



Auch hier habe ich Steinchen gezählt und das Portal entsprechend gestaltet. Größe und Form scheinen mir gelungen zu sein, wenn man beide Fotos vergleicht.
Den für einen idealen Vergleich nötigen Fotostandort kann ich auf dem Modul leider nicht einnehmen, weil an dieser Stelle der Weg etwas erhöht wurde um die Griffmulde für den Modultransport unterzubringen. Verdammte Kompromisse!
 



Die andere Seite des Kanals ist auch gerade fertig geworden. Natürlich fehlen noch die Patinierung des Mauerwerks, Grünzeug, Algen und Moos, die ganze Bahndammgestaltung dauer noch an. Auch benötigt das Gewässer noch ein paar Anstriche mit Klarlack.
 





.
 


An einem Nachmittag war es dann soweit. Der Grasmaster war im Einsatz und eine Reihe selbstgebauter Bäume wurde gepflanzt. Noch sieht das Ganze irgendwie steril aus, M.E. liegt das am fehlenden Unterholz und den zu regelmäßigen Abständen der Bäume.
 


Links neben dem Kanal war Weideland, heute ist das ziemlich zugewuchert. Hier werden noch ein paar Kühe angepflockt.
Auf dem Foto liegen noch zahlreiche dunkle Kullerchen rum, die werden noch abgesaugt.
 



Noch ein Blick von der freien Strecke. Rechts müssen noch zwischen Kanal und Feldbahn ordentlich Unterholz, Büsche und kleine Bäume gesetzt werden. Links folgen zwischen Modulkante und Kanal ein paar Büsche.
 


Startseite >> Fremo >> Jannowitz (Riesengebirge)